ProMediaService GmbH Bielefeld
work life balance ProMediaService Mitarbeiterin Kim Heinrich

Beruf, Familie, Privatleben
Work Life Balance bei ProMediaService

Work-Life-Balance bei ProMediaService - Kim Heinrich, Teamleiterin Inbound, geht auf Spurensuche.

Beruf, Familie, Privatleben: Nicht immer ist es einfach, allen Anforderungen gerecht zu werden und alles miteinander in Einklang zu bringen. Darum unterstützt ProMediaService seine Mitarbeiter aktiv in allen Belangen der Work-Life-Balance. Doch wie genau sieht das aus? Wir gehen mit Kim Heinrich, Teamleiterin Inbound, auf Spurensuche.

Gleichgewicht für das Wohlbefinden

„Ich glaube, es ist wichtig für die Gesundheit, für die Zufriedenheit und einfach, um glücklich zu sein“, sagt Kim Heinrich. Bei einer 40-Stunden-Woche sei es wichtig, abseits der Arbeit einen Ausklang zu schaffen. Diesen erfährt sie etwa durch regelmäßiges Sporttreiben oder durch Unternehmungen am Abend mit Freunden. „Austausch und Kommunikation mit anderen Menschen sind mir wichtig, auch nach der Arbeit“, sagt Kim Heinrich.

Offene Türen bei ProMediaService

Stehen die verschiedenen Lebensbereiche im Ungleichgewicht, kann das negative Folgen haben. Persönlich oder beruflich. ProMediaService steuert dem erfolgreich entgegen. Neben der geschulten Kompetenz ist ein gutes Arbeitsklima entscheidend für den Erfolg. Und das wird gefördert: Zum einen wird berufliche Weiterbildung großgeschrieben. Besteht Interesse an Fortbildungen, so stünde die Tür von Geschäftsführer Joachim Rubel stets offen. „Er hat immer ein offenes Ohr. Wenn etwas anliegt, dann ist er da und man kann über alles sprechen“, sagt Kim Heinrich. Drei Mitarbeiter etwa studieren mittlerweile parallel. Dadurch habe man Stunden reduzieren müssen, „aber wir wollen so etwas natürlich auch gerne ermöglichen“, weiß Kim Heinrich.

Gesund im Alltag

Manchmal sind es aber auch nur die kleinen Dinge, die den Alltag des Teams verschönern. Bei Wasser, Tee oder Kaffee können sich alle bedienen. Ein Obstkorb wird wöchentlich neu bestückt, damit auch die Vitaminzufuhr gesichert ist. Darüber hinaus gibt es an einem Montag im Monat frische Salate von Dean & David - „ein perfekter Wochenstart“.

Mitmachen lohnt sich

Hinsichtlich der Gesundheit wird bei ProMediaService also einiges getan. Das wird belohnt. So gibt es eine monatliche Aufgabe, an der die Mitarbeiter freiwillig teilnehmen können, sagt Kim Heinrich. Im April sollten die Mitarbeiter im Unternehmen die Treppen anstelle des Aufzugs nehmen oder im August mit einer Alternative zum Auto zur Arbeit gelangen. Im September war das Ziel, dass die Mitarbeiter täglich zwei Liter Wasser trinken. In einem Bonusheft können sich die Mitarbeiter Stempel für das Erfüllen der Aufgabe eintragen lassen. Am Ende des Jahres gibt es unter allen Teilnehmenden eine Verlosung, bei denen die Mitarbeiter kleine Preise gewinnen können. „Das ist toll. Man unterstützt sich bei den Challenges auch gegenseitig“, so Kim Heinrich.

Gemeinschaftsgefühl stärken

Bei ProMediaService arbeiten zurzeit 72 Mitarbeiter. Eine übersichtliche Zahl. Das bietet die Möglichkeit für persönlichen Austausch. In jedem Jahr steht allen Teams ein Budget für gemeinsame Aktionen zur Verfügung. Sei es ein Bowling-Abend oder der Gang über den Weihnachtsmarkt. Und auch mit der gesamten Belegschaft gibt es gemeinsame Aktivitäten. Zum einen die Jahresabschlussfeier und zum anderen eine eher sportliche Aktion. Vergangenes Jahr etwa gab es eine Kanu-Tour. „Solche gemeinsamen Aktionen machen immer unglaublich viel Spaß“, sagt Kim Heinrich. Der Teamgeist würde gestärkt und „man sieht, wie die Kollegen auch privat ticken. Solche Aktionen geben Raum, sich persönlich kennenzulernen“, hebt sie hervor.

All diese Faktoren begünstigen, dass die Balance zwischen Berufs- und Privatleben gewahrt bleibt. Dass es immer wieder Möglichkeiten gibt, sich auszutauschen und auch beruflich einen persönlichen Umgang miteinander zu pflegen.

© 2018 ProMediaService